Unsere Pflegetipps für Ihre Matratzen

Unsere Pflegetipps für Ihre Matratzen

Damit Ihre Matratze Ihnen lange erholsame Nachtruhe schenkt, sollten Sie folgende Pflegetipps beachten. Auch bei Matratzen gilt: was gut gepflegt wird, hält länger!

  • Drehen und wenden Sie Ihre Matratze regelmäßig alle 6 - 8 Wochen. Dadurch verteilt sich die Belastung gleichmäßiger. Außerdem kann sich das mit dem Bezug versteppte Feinpolster erholen und regenerieren.
     
  • Vermeiden Sie beim Wenden ruckartiges reißen an den Wendeschlaufen. Je gleichmäßiger die Bewegung, desto besser für die Nähte.
     
  • Wendeschlaufen sind keine Tragegriffe. Hierfür sind die Nähte nicht ausgelegt!
     
  • Alle vier Wochen sollte die Matratzen für einige Stunden aus dem Bett genommen werden, damit sie komplett auslüften und trocknen kann. Dies ist speziell bei Kastenbetten (=rundherum bis zum Boden geschlossen) wichtig! Besitzen Ihre Lattenroste Kopf- und Fußteilverstellung, so genügt es, alle vier Wochen Kopf- und Fußteil für einige Stunden hochzustellen.
     
  • Verwenden Sie zur Reinigung der Matratze keinen Staubsauger! Dieser zieht das Feinpolster (Baumwolle, Wolle, Seide...) durch den Bezug und beschädigt diesen auf Dauer. Flusen entfernen Sie bei Bedarf am besten mit einer weichen Bürste.
     
  • Verwenden Sie zum Schutz der Matratze immer ein Unterbett oder eine Moltonauflage. Diese können bequem alle 8 Wochen in der Haushaltsmaschine gewaschen werden - im Gegensatz zu den meisten Matratzenbezügen. Bei Bedarf gibt es auch Matratzenauflagen, die wasserundurchlässig sind.