Bettwäsche macht das Bett erst schön

Bettwäsche macht das Bett erst schön

Schöne Bettwäsche ist das Tüpfelchen auf dem i. Mit jedem Wechsel der Bettwäsche bekommt das Schlafzimmer einen anderen Charme.

Stile gibt es bei Bettwäsche viele: von Uni-farbenen Garnituren über geometrische, florale oder klassische Muster ist alles erlaubt. Bettwäsche mit Stehsaum, Satin-Paspel oder Hohlsaum ist ein Hingucker und verleiht dem Raum das "gewisse Etwas".

Bettwäsche wird wird aus verschiedenen Materialien und hergestellt und kann somit unterschiedliche Eigenschaften aufweisen:

Satinbettwäsche / Makosatinbettwäsche

Bettwäsche aus Baumwolle oder ägyptischer Mako-Baumwolle (besonders langfaserig) mit traumhaft glatter Oberfläche. Für viele die edelste Art Bettwäsche. Im Sommer sorgt die in Atlasbindung gewebte Satinbettwäsche dank der glatten Oberfläche für eine kühle Anmutung. Wir führen Satinbettwäsche von vielen Lieferanten, in verschiedenen Preis- und Qualitätslagen. Wenn Sie sie noch nicht kennen: versuchen Sie einmal die traumhafte Bettwäsche von Christian Fischbacher, Bassetti oder Graser. Unnachahmlich!

Unser Tipp: beim Waschen der Satinbettwäsche die Schleuderzahl der Waschmaschine auf 600-800 Touren reduzieren, dann lässt sie sich leichter bügeln!

Jersey-Bettwäsche

Eine Bettwäsche für das ganze Jahr. Man kann diese aus Baumwolle gestrickte Ware mit dem Stoff vergleichen, aus dem T-Shirts bestehen: elastisch, hautfreundlich, bügelfrei. Sehr anschmiegsam und toll im Griff.

Unser Tipp: beim Waschen der Jersey-Bettwäsche immer den Reißverschluss schließen, dann kann sich das Material nicht verziehen!

Seersucker-Bettwäsche / Krepp-Bettwäsche

Eine bügelfreie Bettwäsche, ideal für den Sommer. Durch die gewollten Falten im Stoff hat die Seersucker-Bettwäsche weniger Kontakt mi der Haut und dadurch eine kühle Wirkung. Preiswerte Krepp-Bettwäschen bekommen diese Falten durch Behandlung mit Wasserdampf, Natronlauge und mechanischen Walzen. Bei "echter" Seersucker-Bettwäsche werden die Falten durch unterschiedlich lange Kettfäden eingewebt - für dauerhafte Eigenschaften.

Unser Tipp: Seersucker-Bettwäsche NIE bügeln!

Biber-Bettwäsche / Flanell-Bettwäsche

...oder auch Edel-Biber und Fein-Flanell: gemeint ist immer eine aus Baumwolle gewebte Bettwäsche in Leinwandbindung mit aufgerauter Oberfläche. Je nach Qualität ist das Garn unterschiedlich fein. Je hochwertiger, desto feiner und somit leichter ist die Biber-Bettwäsche. Durch die flauschige Oberfläche ist die Bettwäsche sofort warm, wenn man ins Bett geht. Eine ideale Winter-Bettwäsche!

Baumwoll-Bettwäsche 

Gewebt oder gestrickt, gebleicht, gefärbt, naturbelassen: Baumwolle ist eine Alleskönner. Pflegeleicht, allergieneutral und hautsympathisch ist sie das am meisten verwendete Material für Bettwäsche. Besonders hoch­wertige Bettwäschen werden hergestellt aus Pima-Baumwolle (z.B. aus Peru) oder Mako-Baumwolle (z.B. aus Ägyp­ten), welche durch ihren langen Fasern sehr feine Garne und damit ent­sprechend leichte, fließende Stof­fe ermöglichen.

Tencel-Bettwäsche

Tencel (früher Lyocel) ist eine zellulosische Faser, welche aus Holz hergestellt wird. Als Micro-Tencel ist diese Faser extrem leicht, wodurch auch eine Bett­wäsche aus diesem Material kaum Gewicht hat. Der seidige Griff und der elegant fließende Stoff machen aus solchen Bett­wäschen auch den idealen Begleiter in sommerlichen Nächten: Tencel ist extrem schnelltrocknend.

Leinen-Bettwäsche

Bettwäsche aus Leinen ist speziell für warme Jahreszeiten bzw. Länder gedacht, da sie eher eine kühlende Anmutung hat. Die Faser wird aus den Stengeln der Flachspflanze gewonnen. Diese Fasern sind sehr glatt und schließen kaum Luft ein, wodurch Leinen kaum isoliert, also nicht wärmt. Daher ist dieses Gewebe so beliebt für Sommerkleidung und sommerliche Bettwäsche.

Speziell vorgewaschenen Qualitäten sind traumhaft weich und laufen später kaum noch ein. Mit Preisen ab 250€ je Garnitur ist solche Bettwäsche schon für gehobene Ansprüche, der Schlaf­komfort in schwülen Näch­ten ist allerdings jeden Euro wert!