Welcher Lattenrost ist der Richtige?

Welcher Lattenrost ist der Richtige?

Lattenrost, Einlegerahmen und Unterfederungen

Der Lattenrost ist die Basis

Ein guter Lattenrost ist die halbe Miete: speziell Matratzen aus Kaltschaum oder Latex können -im Gegensatz zu Taschenfeder­kern- nur bis zu einem gewissen Maß komprimiert werden und reagieren deutlich spürbar auf den Lattenrost. Ist dieser fester, verändert sich das gesamte Liegegefühl in Richtung fest. Eine weichere Schulterzone spürt man ebenfalls angenehm in Ihrer Wirkung. Daher benötigen diese Matratzentypen einen elastischen Lattenrost, dessen federnd gelagerte Leisten die breiteren Stellen am Körper zusätzliche Zentimeter einsinken lassen. 

Für (Taschen)Federkernmatratzen benötigt man einen stabilen Lattenrost als robustes Gegenlager zum Federkern. Die Federn in der Matratze lassen sich hervorragend zusammendrücken und federn etwas nach. Benutzt man nun noch einen hochelastischen Lattenrost mit nachgiebigen Leisten und Lagern, so kann das ganze Bett sich etwas schwammig anfühlen. Nicht immer empfehlenswert.

Auch der Lattenrost hält nicht ewig

Nach 10 Jahren müssen auch Lattenroste häufig getauscht werden, da die Spannung der Lager und Leisten nachlässt. Die Hängematte läßt grüßen! Dies kann man oft schon mit bloßem Auge erkennen: die Leisten -speziell im Rumpfbereich- sind nicht mehr so stark gewölbt wie bei einem neuen Lattenrost. Als Vergleich können auch Leisten aus dem Fußbereich dienen. Diese halten oft länger, da sie weniger Belastung erfahren. Hier sieht man teilweise schon nach wenigen Jahren erhebliche Unterschiede! Ohne die elastisch-stützende Wirkung der Leisten des Lattenrosts hängt jede Matratze durch, egal wie fest sie ist!

Wie viele Leisten?

Wie viele Leisten muss ein Latten­rost haben? Generell sollte der Abstand zwischen den Holz­lei­sten für Taschenfederkernma­tra­tzen nicht größer als 4 cm, für Latex- und Schaummatratzen nicht größer als 3 cm sein. Be­währt haben sich Modelle mit ca. 28 Leisten (bei 2m Bettlänge).

Elektrischer Lattenrost

Elektrische Lattenroste sind nicht nur für "alte Leute"! Der Komfort einer elektrisch verstellbaren Liegefläche -bei all unseren Modellen ohne "Elektro-Smog"- wird in allen Altersklassen geschätzt.

Wo ist der Unterschied zwischen zwei-, drei- und viermotorigen Komfortrahmen? Warum gibt es Zweimotorer von 350€ bis 1800€? Und kann man jede Matratze auf einen elektrischen Lattenrost legen?

Besuchen Sie unsere Fach­ge­schäfte, wir erklären den Unter­schied und finden Ihren Elek­tro­rah­men!